Geburtsvorbereitung Paare 2017/5 (JW)

Ab dem 09.08.2017 startet wieder ein Geburtsvorbereitungskurs für Paare

Der Kurs findet mittwochs von 19:00- 21:00 Uhr statt. Am 20.08.2017 findet der Kurs an einem Sonntag von 10 Uhr bis 14 Uhr statt.

Die Partnergebühr beträgt 95 €

Kursthemen sind z.B.:

Beleggeburt

Geburtsphasen

Atmung

Entspannung

Stillen

Wann in die Klinik

Klinikkoffer

Bonding und erste Zeit mit Baby

Eltern werden- Eltern sein

Wochenbett

Klinikalltag

Es gibt noch 2 Plätze !!! Schnell anmelden

Babymassage (IH)

Babymassagekurs

Dur die Babymassage entsteht Nähe sowie Körperkontakt. die Bindung zwischen Mama und Baby wird unterstützt.

Vorteile durch die Babymassage:

Entspannend

Schlafverhlaten wird gestärkt

Stärkt das Immunsystem

Magen und Darmfunktion wird gestärkt

Entwicklung des Babys fördern

 

Kursgröße: max. 7 Mütter bzw. Väter und ihr Baby´s

Alter: ab 6 Wochen bis ca. 5 Monate

Kursdauer: 5 Termine á 60 Minuten 

Kosten: 53€ inkl. Skript und Massageöl

Donnerstags von 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr

 

Info´s und Anmeldung bei der Kursleiterin Ines Schüßler-Haipter 0152-31781778 oder gluecksbaby-grossostheim@gmx.de

Rückbildung mit Babys (SH)

Rückbildung mit Kind
Dienstag 11:00-12:15Uhr

Nach der Schwangerschaft und Geburt ist es wichtig sich zu bewegen , um eine richtige Haltung wieder zu finden und die Körpermitte zu stärken. In meinem Kurs beschäftigen wir uns mit dem Beckenboden und unseren verschieden Muskelpartien. Wir lernen unseren Körper wahr zu nehmen und zu stabilisieren.
Wie im Alltag, können die Kinder in unsere Übungen eingebunden werden oder verschlafen auch gerne mal die Anstrengung.

Meine Schwerpunkte sind:
richtige Haltung und Körperwahrnehmung
Beckenbodentraining
Rücken- und Ganzkörperübungen
Fit nach der Geburt

Auch für den Austausch alltäglicher Fragen nehmen wir uns in der Gruppe Zeit.

Kursleiterin Sabine Hottner und Elisabeth Lotz

Schwangeren Yoga (ML)

 Yoga für Schwangere dienstags abends von 18-19 Uhr in unserer Praxis 

Begonnen werden kann der Kurs ab der 18 SSW und solange ihr euch wohl fühlt.

Martina zeigt euch an 5 Abenden verschiedene Yoga Übungen, bespricht die Atmung und sorgt für Entspannung.

Der Kurs ist auch für Yoga Anfängerinnen geeignet und bedarf keiner Vorkenntnis

Kosten 60€

KURSSTART AM : 30.05.2017

Anmeldungen bitte bei Martina Lindhorn direkt:

06078-9176125

Kursdaten auf Anfrage

Baby Shiatsu (AS)

Baby Shiatsu
Sanfte Berührungen für Babys Wohlbefinden

Liebevolle Berührungen sind die Grundlage für ein gesundes Leben. Die ersten 18 Monate sind prägend für die ganze Entwicklung eines Kindes. BabyShiatsu unterstützt in dieser Zeit die gesunde und persönliche Entfaltung der kindlichen Potentiale.

In kleinen Gruppen wird Ihr Baby mit speziellen Grifftechniken entlang der Energiebahnen verwöhnt.
Die Babys mit ihren feinfühligen Empfindungen, sprechen auf diese Behandlung besonders gut an. Das Kurskonzept ist auf Babys und ihre Eltern ausgerichtet und bringt sie durch verschiedene Übungen und Shiatsu -Techniken miteinander in einen intensiven Kontakt.

BabyShiatsu optimiert die Wahrnehmung und ist gut für die Haltung, Gesundheit und Stabilität.

Sanfte Shiatsu-Griffe:

● stärken Eltern-Kind-Bindung
● unterstützen die Entwicklung des Kindes
● helfen die Mitte finden
● stärken Immunsystem, unterstützen Verdauung,
helfen beim Zahnen, fördern einen wohligen Schlaf
● optimieren die Wahrnehmung

Weitere Informationen: Astrid Schweingruber
06073/88285
astrid.shiatsu@web.de
www.schweingruber-shiatsu.de

Veranstaltungsort: Hebammenteam Babenhausen
Mittwochs 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr
Dauer: 6x 90 Minuten
Kosten: 90,– €

 

HypnoBirthing Kurs 2017-2 ( JW & EN)

HypnoBirthing beim Hebammenteam Babenhausen.

Wir, Hebamme Janine mit 15 Jahren Berufserfahrung ( und selbst Hausgeburt und spontane Beckenedlage geboren) und weit über 1000 Geburtsbegleitungen und Eleftheria Nowak( Heilpraktikerin, Hypnobirthing Coach und Hypnobirthing Mama) leiten gemeinsam den Kurs, um euch best möglich auf die Geburt vorzubereiten.

Der Kurs umfasst 4 Termine á 3 Stunden.

Die Vorteile von HypnoBirthing:
Vermeidung des Angst-Spannung-Schmerz-Syndroms vor, während und nach der Geburt
Chemische Schmerzmittel werden fast oder gar nicht mehr benötigt
Die erste Phase der Geburt wird um mehrere Stunden verkürzt
Weniger Müdigkeit während der Wehen, es bleibt mehr Energie für die Geburt
Vertiefung der Beziehung zwischen Mutter, Baby und Geburtsbegleiter
Kürzere Erholungsphase nach der Geburt
Der Vater/Partner übernimmt eine zentralere Rolle
Die Geburt wird zur wunderschönen, friedlichen Erfahrung, wie sie die Natur vorgesehen hat

Kurstermine:

11.06.2017 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

18.06.2017 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

25.06.2017 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

09.07.2017 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr ( Hebamme Janine)

weitere Info´s auch auf:

www.naturheilpraxis-dieburg.de

www.hypnobirthing.ch

Wir Beleghebammen brauchen dringend EURE Unterstützung

Aktuell plant der GKV-Spitzenverband weitreichende Änderungen der Vergütung der Geburtshilfe bei Beleghebammen. Für viele freiberufliche Beleghebammen werden die Einnahmen dadurch stark sinken. Die geplanten Neuregelungen erschweren zudem weitgehend eine sinnvolle Arbeitsorganisation. Der Hebammenverband erwartet deshalb zukünftig massive Ausfälle in der klinischen Geburtshilfe in ganz Deutschland. Betroffen sind jährlich rund 20 Prozent aller Geburten in Kliniken, die bisher von Beleghebammen begleitet werden. Eine Schiedsstelle wurde zur Klärung bereits angerufen und soll bis Mai tagen.

„Die Versorgung von Gebärenden in Kliniken ist in Gefahr“, warnt Martina Klenk, Präsidentin des Deutschen Hebammenverbands e. V. (DHV). Die Neuregelungen besagen neben einer Senkung der Vergütung, dass Beleghebammen im Schichtsystem in einer Klinik zukünftig nur noch zwei Frauen gleichzeitig betreuen dürfen. Jede weitere Leistung, selbst eine kurze telefonische Beratung, ist zukünftig nicht mehr mit den Krankenkassen abrechenbar. Beleghebammen, die Schwangere individuell in die Klinik begleiten, sollen dies nur noch abrechnen können, wenn die Schwangere sich bis zur 38. Schwangerschaftswoche verbindlich angemeldet hat. Eine kurzfristige Vertretung, beispielsweise bei überlanger Geburtsdauer, ist nicht mehr möglich.

Das bewährte System der freiberuflichen Beleghebammen würde durch diese Regelungen abgeschafft. Alternativen wie eine Festanstellung der Hebammen sind für viele kleinere Kliniken nicht realistisch aufgrund ihrer finanziellen Situation. Der DHV befürchtet, dass diese Kreißsäle geschlossen werden.

„Eine gute Betreuung von Gebärenden sollte im Zentrum von Geburtshilfe stehen“, betont Katharina Jeschke, Präsidiumsmitglied des DHV. Der Hebammenverband fordert, dass es keine vertraglichen Einschränkungen bei der Leistungsmenge durch die Krankenkassen gibt, damit Schwangere zukünftig nicht die Kosten bei Beleghebammenhilfe selbst tragen müssen. Hebammenhilfe insgesamt muss angemessen finanziert werden. Weitere Kreißsaalschließungen dürfen nicht ohne die Planung von Alternativen erfolgen. Qualitätsmaßnahmen sollten entwickelt werden, um die Versorgung von Schwangeren insgesamt zu sichern und zu verbessern.

Beleghebammen sind freiberuflich tätige Hebammen, die ihre Leistung in der Klinik anbieten. Insgesamt sind in Deutschland 1.838 Hebammen als Beleghebammen in der klinischen Geburtshilfe tätig. Sie begleiteten insgesamt 140.075 Geburten im Jahr 2015 und damit rund 20 Prozent aller Geburten. Insbesondere in Bayern ist ein Großteil der geburtshilflichen Versorgung nur über Belegsysteme gesichert – 78 Kliniken arbeiten ausschließlich mit Belegteams, nur 29 Kliniken mit angestellten Hebammen.

Das Argumentarium finden Sie hier.

Unterstützen Sie unsere Kampagne für Beleghebammen.

Kontakt und weitere Informationen:

Deutscher Hebammenverband e. V.
Pressestelle
Telefon: 030/3940 677 30
E-Mail: presse@hebammenverband.de  LINK anklicken bitte !

Vordruck ausfüllen, ausdrucken und ab in die Post an:

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Gesundheitsministerium
Herrn Minister Stefan Güttner
Dostojewskistrasse 4
65187 Wiesbaden

 

 

 

PEKIP 2017-2 (MD)

Prager-Eltern-Kind-Programm e.V.

Das PEKiP®-Konzept
Das Prager-Eltern-Kind-Programm ist ein Konzept für die Gruppenarbeit mit Eltern und ihren Kindern im ersten Lebensjahr. 
Ziel des PEKiP® ist es, Eltern und Babys im sensiblen Prozess des Zueinanderfindens zu unterstützen, um
das Baby in seiner momentanen Situation und seiner Entwicklung wahrzunehmen, zu begleiten und zu fördern;
die Beziehung zwischen dem Baby und seinen Eltern zu stärken und zu vertiefen;
die Eltern in ihrer Situation zu begleiten und den Erfahrungsaustausch sowie die Kontakte der Eltern untereinander zu fördern;
dem Baby Kontakte zu Gleichaltrigen zu ermöglichen.
Im Mittelpunkt stehen in der Gruppenarbeit die PEKiP® – Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen für Eltern und Kinder. Generationsübergreifend sind Eltern und Kinder gemeinsam spielend tätig.

Der Kurs ist leider schon ausgebucht!
Text: PEKIP eV.